--- NEWS --- Wir haben eine Reitbeteiligung und 2 Offenstallplätze zu vergeben --- NEWS ---

2010 sind meine Freundin Sabine und ich zu zweit in das "Projekt Offenstall" gestartet, da wir für unsere Pferde in der näheren Umgebung keinen geeigneten Platz finden konnten. Damals gab es kaum Offenstallplätze in der Umgebung. Das hat sich im Laufe der Jahre zum Wohle der Pferde zum Glück geändert.

Natürlich ist es für zwei berufstätige Mütter nicht leicht, sieben Tage in der Woche die Versorgung der eigenen Pferde zu gewährleisten. Außerdem sind zwei Pferde noch lange keine Herde… deshalb haben wir mit anderen Pferdenarren eine Haltergemeinschaft gegründet.


Die Haltergemeinschaft ist eine feine Sache für alle, die sich gerne selbst um ihr Pferd kümmern möchten, es jedoch aus zeitlichen Gründen nicht ganz alleine schaffen. Hier kann jeder die Versorgung seines Pferdes mitbestimmen. Das Kraftfutter kauft jeder Pferdebesitzer selbst und bestimmt somit, was und wie viel dem eigenen Pferd gefüttert werden soll. Heu wird für alle auf Umlage bestellt und anteilig (je nach Pferdegröße) umgelegt. Die Weidepflege kann sich jeder zeitlich frei einteilen. Jeder mistet umfänglich so viel ab, wie sein Pferd äppelt. Außerdem sollte zuverlässig zweimal wöchentlich Futterdienst geleistet werden. Die darüber hinausgehenden Dienste erledige ich... So lassen sich die Arbeiten rund ums Pferd optimal an den eigenen Lebensrhythmus anpassen.

Zudem sind verschiedene Pferdehalter mehrmals täglich an der Weide, so dass die Pferde ausreichend unter Beobachtung stehen. Natürlich ist es auch eine große Freude, jemanden zu gemeinsamen Ausritten zu treffen. Darüber hinaus gehen wir gerne mal zusammen auf eine Pferdemesse oder besuchen ein Bodenarbeitsseminar u.ä. – je nach Lust und Laune.


Damit unsere Lieblinge bei jedem Wetter gut geschützt sind, bieten die großen Eichen ein natürliches Blätterdach. Den Winter verbringen unsere Pferde auf dem Mittelstück. Hier bietet der neue Unterstand Schutz vor Wind und Wetter.


Die Wasserversorgung ist für einen Offenstall optimal. Durch eine beheizbare Weidepumpe können sich die Pferde sogar bei Frost jederzeit selbst ihr Wasser pumpen. Heu füttern wir aus Großraumnetzen (1x2m). So ist eine gesunde lange Fressdauer gewährleistet, und das Futter kann nicht verschmutzt werden. Wer mit seinem Tier arbeiten möchte, kann hierzu in unser 10x10m Picadero gehen. Schöner ist es natürlich auszureiten. Da unser Offenstall mitten im Ausreitgelände liegt, bietet sich das geradezu an. Ob auf den Reitweg nach Neetze, ins Bleckeder Moor, die Breetzer Berge oder gar an die Elbe - alles ist möglich.